Textversion
COVID-19 Training Meisterschaft Jugend Tabellen Hallen-/Turniere Fotos Events Sponsoren Archiv Berggerichtslauf Verein
Startseite Verein Geschichte

Verein


Vorstand Mitgliedschaft Sportanlage Sportplatzkantine Geschichte Vereinschronik

Termine Vereinsblatt-Volltreffer Links Kontakt Impressum

Geschichte

Die 1954 gegründete Union Poysbrunn (Vereinsfarben: rot/weiß) nahm in der Saison 1962/1963 erstmals in der Bezirksgruppe Nord am Meisterschaftsbetrieb des NÖFV teil. Der Union SC Falkenstein (Vereinsfarben: schwarz/weiß) wurde 1964 gegründet und spielte ab der Saison 1964/1965 in der 2. Klasse Nord.

Der 1974 zum SCU Poysbrunn/Falkenstein fusionierte Sportverein kann auf eine sportlich wechselnd erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken.

Dem ersten Meistertitel 1966/1967 der Union Poysbrunn in der 2. Klasse Nord folgten zwei Saisonen in der 1. Klasse Nord. Dem Abstieg 1968/1969 als 12. Platzierter (von 14 Mannschaften) auf Grund einer Gruppenreform folgte 1969/1970 der 2. Meistertitel der Union Poysbrunn in der 2. Klasse Nord und somit der sofortige Wiederaufstieg in die 1. Klasse Nord. In der darauffolgenden Saison 1970/1971 wurde nur der 14. (letzte) Platz erreicht, was den sofortigen Wiederabstieg aus der 1. Klasse Nord bedeutete.

Dem Abstieg in die 2. Klasse Nord folgte in Poysbrunn eine Phase der Konsolidierung und die Fusion mit dem SC Falkenstein, der seit seiner Gründung in dieser Klasse spielte. Erst ab ca. Anfang/Mitte der 90er-Jahre konnte der SCU Poysbrunn/Falkenstein bei der Meistervergabe – mittlerweile in der 2. Klasse Zayatal (ab 1976/1977) bzw. 2. Klasse Weinviertel Nord (ab 1993/1994) - wieder ein ernsthaftes Wort mitreden. Durch den klugen Einbau auswärtiger Routiniers, junger Eigenbauspieler und "angeheirateter" bzw. "befreundeter" Spieler, sollte in den nächsten Jahren der schon lang herbeigesehnte Meistertitel geschafft werden.

Es sollte aber noch bis zur Saison 2011/2012 dauern, bis der Meistertitel in der 2. Klasse Weinviertel Nord tatsächlich eingefahren werden konnte. Und das gleich doppelt: sowohl die Kampfmannschaft als auch die Reserve holte sich die Meisterschaft!!! Da das auch schon mehrere Runden vor Saisonende feststand, gab es eine großartige Doppelmeisterfeier auf der Sportanlage Poysbrunn von der noch heute von vielen geschwärmt wird.

Es folgte eine im Großen und Ganzen sehr durchwachsene Saison in der 1. Klasse Nord. Im Herbst konnten nur 3 Unentschieden und somit nur 3 Punkte eingefahren werden. Wir waren abgeschlagen Letzter und somit praktisch Fixabsteiger. Im Winter sollte bereits im Hinblick auf die nächste Saison in der 2. Klasse eine funktionierende schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt werden. Und tatsächlich holten wir im Frühjahr 20 Punkte und belegten noch den 14. Platz (von 16), der aber eigentlich auch nicht zum Klassenerhalt berechtigte. Durch den freiwilligen Abstieg von Großschweinbarth und Ollersdorf und der Abstandnahme des NÖ Fußballverbandes von einer drohenden Klassenreform, blieb der SCU Poysbrunn/Falkenstein auch 2013/2014 überraschend Teil der 1. Klasse Nord.

Nach der guten Frühjahrsrunde 2013 (8. Tabellenrang) verliefen die ersten Meisterschaftsspiele noch nicht ganz nach Wunsch, aber es sollte die – bis jetzt - beste Saison aller Zeiten folgen. Wir überwinterten am fünften Tabellenplatz mit 27 Punkten! – die meisten Punkte, die in einem halben Spieljahr in der 1. Klasse je in Poysbrunn erreicht werden konnten. Das Frühjahr verlief dann zwar nicht mehr so positiv, es zeichnete sich bereits ein massiver Einbruch ab. Aber der 7. Tabellenplatz war abgesichert und somit stand im Jubiläumsjahr 2014 die beste Platzierung des Vereins in der 40jährigen Geschichte fest.
Im Herbst 2014 setzte sich der Einbruch vom Frühjahr fort. Wir konnten zwar gegen namhafte Gegner punkten, aber gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf gingen wir leer aus und überwinterten wie schon zwei Jahre zuvor am letzten Tabellenplatz. Im Frühjahr konnten zwar mehr Punkte geholt werden, aber als Vorletzter (15.) folgte der Abstieg in die 2. Klasse.

Beinahe wäre in der Saison 2015/2016 der sofortige Wiederaufstieg gelungen, lediglich das Torverhältnis sprach gegen uns und so mussten wir punktegleich Jedenspeigen als Meister den Vortritt lassen. 2016/2017 war es dann aber wieder soweit: Meister in der 2. Klasse Weinviertel Nord nach einer bis zum letzten Spiel spannenden Meisterschaft mit einem Punkt Vorsprung auf Verfolger Großkrut.

Die folgende Saison 2017/2018 als Aufsteiger verlief wie eine Kopie der Saison des letzten Aufstieges 2012/2013. Nur das Happy End fehlte! Nach dem Herbst mit durchwegs guten Leistungen aber leider nur 2 mageren Pünktchen, sah man schon wieder als Fixabsteiger aus. "Nur" fünf Punkte Rückstand auf den vorletzten Platz, bei eventuell nur einem Absteiger, schienen aber keine unlösbare Aufgabe. Mit einer sehr starken Rückrunde - 22 Punkte, drittbeste Frühjahrsmannschaft - schafften wir es tatsächlich noch auf den vorletzten Platz. Letztlich sollte dieser aber für den Klassenerhalt doch nicht reichen: Abstieg!

Die darauffolgenden Saison 2018/2019 begann zwar durchwachsen mit zwei Niederlagen in den ersten drei Runden, aber dann wurden bis zur letzten Runde im Herbst keine Punkte mehr abgegeben. Mit einer Niederlage gegen die punktegleichen Wetzelsdorfer fielen wir aber auf den dritten Platz zurück.
Das Frühjahr begann optimal, in den ersten drei Runden holten wir 6 Punkte mehr als noch im Herbst. Allerdings wurden in weiterer Folge wertvolle Punkte liegen gelassen. Da aber auch die anderen Titelanwärter Umfaller hatten, blieb die Meisterschaft bis zum letzten Spiel spannend und es kam auswärts mit zwei Punkten Vorsprung zum Finalspiel gegen den Zweiten Wetzelsdorf. Das notwendige Remis wurde erreicht: sofortiger Wiederaufstieg!

Dass es auch in kleineren Ortschaften möglich ist eine gut funktionierende Jugendarbeit zu leisten, zeigt der SCU Poysbrunn/Falkenstein. Da es aber kaum mehr möglich ist, eine Nachwuchsmannschaft nur mit "eigenen" Kinder zu stellen, wird mit (meist) Nachbarvereinen zusammengearbeitet. So gab und gibt es die verschiedensten Nachwuchsspielgemeinschaften (NSG) mit Ottenthal, Poysdorf, Herrnbaumgarten, Schrattenberg, Wildendürnbach, Wetzelsdorf, Großkrut, Altruppersdorf, Neudorf, Laa/Th. ... und zum Glück auch immer wieder zumindest eine Mannschaft bzw. Spielgemeinschaft bei der SCU Poysbrunn/Falkenstein federführend ist.

Im Jahr 1999 feierte der SCU Poysbrunn/Falkenstein sein 25jähriges Bestandsjubiläum mit der feierlichen Eröffnung der Mehrzweckhalle in Poysbrunn. Mit diesem Meilenstein in der Geschichte des Vereins konnte einer der größten infrastrukturellen Leistungen im Grenzbezirk Poysdorf verwirklicht werden. Obwohl niemand ein derartiges Projekt für möglich hielt, konnte der SCU Poysbrunn/Falkenstein unter der Obmannschaft von Oskar Sollan dank unzähliger Arbeitsstunden freiwilliger Helfer eine Halle, die im alleinigen Besitz des Vereins ist und durch ihre Multifunktionalität besticht, errichten. Den Fußball-, Volleyball- und Tennisbegeisterten bietet die Sporthalle von Mitte Dezember bis Mitte März Trainingsmöglichkeiten (Terminvereinbarung unter 02554/85625). Von April bis November finden zahlreiche Veranstaltungen (Clubbings, Partys, ...) statt.
Ende November/Anfang Dezember 2012 wurde die Sporthalle einer Generalsanierung (Kunstrasen der neuesten Generation, neue Banden, …) unterzogen und mit einem feierlichen Festakt wiedereröffnet.

Im Juni 2014 fand das große Jubiläumsfest (60 Jahre Sportverein Poysbrunn, 50 Jahre Sportverein Falkenstein, 50 Jahre Sportplatz Poysbrunn, 40 Sportverein SCU Poysbrunn/Falkenstein und 15 Jahre Eröffnung Sporthalle Poysbrunn) des SCU Poysbrunn/Falkenstein mit vielen sportlichen und kulturellen Höhepunkten statt.
Unter anderem waren der FK Austria Wien, der FC Zbrojovka Brno, die U-12 Mädchenauswahl JHG Nord, die U-12 Mädchen FC Vysocina Jihlava und Steirerbluat in Poysbrunn zu Gast.
Einer der Höhepunkte war die Buchpräsentation unserer von Josef WIDTMANN verfassten neuen Vereinschronik.

Großartige kulturelle Veranstaltungen, eine gut funktionierende Jugendarbeit und der ungebrochene Enthusiasmus aller Funktionäre und der Spieler sollen der Grundstein dafür sein, dass der SCU Poysbrunn/Falkenstein auch in Zukunft eine wesentliche Rolle im Sportgeschehen des nördlichen Weinviertels spielt.

Alle Meisterschaftsplatzierungen

Saison Verein Klasse Pl. v.
1962/63 Union Poysbrunn Bezirksgruppe Nord 7. 11
1963/64 Union Poysbrunn Bezirksgruppe Nord 8. 12
1964/65 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 4. 13
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 12. 13
1965/66 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 3. 13
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 8. 13
1966/67 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 1. 13
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 13. 13
1967/68 Union Poysbrunn 1. Klasse Nord 9. 14
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 11. 12
1968/69 Union Poysbrunn 1. Klasse Nord 12. 14
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 12. 12
1969/70 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 1. 12
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 11. 12
1970/71 Union Poysbrunn 1. Klasse Nord 14. 14
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 11. 13
1971/72 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 5. 13
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 13. 13
1972/73 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 6. 12
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 12. 12
1973/74 Union Poysbrunn 2. Klasse Nord 5. 13
  Union SC Falkenstein 2. Klasse Nord 7. 13
1974/75 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Nord 3. 12
1975/76 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Nord 6. 13
1976/77 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 5. 14
1977/78 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 8. 15
1978/79 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 11. 14
1979/80 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 6. 14
1980/81 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 14. 15
1981/82 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 14. 15
1982/83 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 14. 15
1983/84 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 14. 14
1984/85 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 12. 14
1985/86 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 14. 14
1986/87 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 10. 14
1987/88 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 13. 13
1988/89 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 9. 14
1989/90 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 10. 14
1990/91 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 5. 15
1991/92 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 5. 15
1992/93 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Klasse Zayatal 3. 16
1993/94 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 8. 11
1994/95 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 8. 11
1995/96 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 5. 12
1996/97 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 4. 12
1997/98 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 3. 14
1998/99 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 3. 14
1999/00 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 3. 14
2000/01 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 4. 14
2001/02 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 3. 14
2002/03 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 7. 14
2003/04 SCU Poysbrunn/Falkenstein OPO 2. Kl. Weinviertel Nord 5. 8
2004/05 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 6. 15
2005/06 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 7. 16
2006/07 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 7. 16
2007/08 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 10. 16
2008/09 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 7. 16
2009/10 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord A 8. 13
2010/11 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord A 5. 12
2011/12 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel N 1. 16
2012/13 SCU Poysbrunn/Falkenstein 1. Klasse Nord 14. 16
2013/14 SCU Poysbrunn/Falkenstein 1. Klasse Nord 7. 16
2014/15 SCU Poysbrunn/Falkenstein 1. Klasse Nord 15. 16
2015/16 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel Nord 2. 14
2016/17 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel N 1. 14
2017/18 SCU Poysbrunn/Falkenstein 1. Klasse Nord 13. 14
2018/19 SCU Poysbrunn/Falkenstein 2. Kl. Weinviertel N 1. 15
2019/2020 SCU Poysbrunn/Falkenstein 1. Klasse Nord *)  
2020/2021 SCU Poysbrunn/Falkenstein 1. Klasse Nord *)  
Geschichte